Luftaufnahme Kloster mit Petrushof erweiter weiss rechts m Rand

Kloster Obermarchtal – inzwischen zum Münster erhoben

Blick aus dem Wohnzimmer-Fenster

Blick aus dem Wohnzimmer-Fenster unserer Ferienwohnung


Weithin sichtbar prägt die barocke Klosteranlage des ehemaligen Prämonstratenser Reichsstifts Marchtal das Bild der Landschaft und des Dorfes. Die Gemeinde weiß die historische Bedeutung des Klosters als Ort des Glaubens, der Bildung, Literatur, Musik und Kunst zu schätzen, zu nutzen und weiter zu pflegen.

In der Klosteranlage sind besonders sehenswert: Münster in deutschem Frühbarock,Holzhey-Orgel, Kapitelsaal und Sakristei mit wertvollen Schnitzereien, Spiegelsaal – früheres Sommerrefektorium. Zahlreiche Konzerte auf der neu restaurierten Holzhey-Orgel werden in hochkarätiger Besetzung während der Sommermonate angeboten.

Die Glockentürme St. Peter und Paul der Münsterkirche Obermarchtal beherbergen 13 Glocken. Es ist als das größte historische Geläut in Baden Württemberg und weit über die Grenzen bekannt. Von der Ferienwohnung ist es gut zu hören. Darüber gibt es auch ein youtube-Video. http://www.youtube.com/watch?v=DR37dVFuFvQ  Dieses großartige Geläute wurde vor der Montage in München aufgebaut, wo es zur Eröffnung des Eucharistischen Weltkongresses erstmals erklang.

 

Fachkundige Führungen durch die Klosteranlage sind gerne möglich.

 

 

 

MUSEUM OBERMARCHTAL

Museum Obermarchtal_rdax_475x356
Das Museum Marchtal verschafft den Besucherinnen und Besuchern vor den Toren einer der besterhaltenen barocken Klosteranlagen des an Klöstern reichen Oberschwaben einen Zugang und eine Hinführung zu Geschichte und Kultur des Ortes. Vom Mittelalter über die Barockzeit, der Ära der Fürsten von Thurn und Taxis im 19. und 20. Jahrhundert bis zur unmittelbaren Gegenwart reicht die zeitliche Spanne des Dargestellten.
Öffnungszeiten:
April bis Oktober, jeden Sonntag von 13:00 bis 17:00 Uhr

 

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.